Lösungen zur Organisationsentwicklung.

DIGNIS unterstützt Organisationen und deren Mitglieder dabei, sich an die Veränderungsdynamik der Digitalisierung besser anpassen zu können. Dazu bieten wir unter dem Namen “Digital Value Networks” innovative und maßgeschneiderte Lösungen an, die sich in drei Kategorien zusammenfassen lassen:

  • Sensibilisierung einer Organisation und ihrer Mitglieder
  • Aus- und Aufbau der organisationalen Wissensbasis
  • Entwicklung und Optimierung organisationaler Austauschaktivitäten

Vorbild dafür ist der Meister komplexer und vernetzter Systeme: unser Gehirn. Das retikuläre System sorgt für Aktivierung und Aufmerksamkeit unseres Organismus. Das kortikale System ermöglicht unsere Eindrücke zu verbinden und zu vernetzen. Die Bedeutung und Bewertung unserer Eindrücke erfolgt im limbischen System.

Finden Sie anbei einen Anhaltspunkt zu unserem Leistungsspektrum. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Sensibilisierung.

Digitale Transformation beginnt und gelingt in den Köpfen der Organisationsmitglieder. Das, was eine Organisation ist, ist nicht das, was sie sein will, sondern das, was jeder Einzelne macht oder eben nicht macht. Routinen und eingeprägte Muster aufzubrechen ist unserer Meinung nach nur mit einer geschärften Aufmerksamkeit, einem breiten Verständnis und der Aktivierung der handelnden Personen zum Transformationszweck hin möglich. Sensibilisierung erhöht die Adaptionsfähigkeit von Organisationen und die Veränderungsbereitschaft der involvierten Personen.

DIGNIS unterstützt Sie dabei mit Leidenschaft und Erfahrung. Folgende Lösungen bieten wir dazu an.

Coachings

Workshops

Vorträge

Newsletter

Content

Projektarbeit

Zielgruppe und Inhalt.

Egal ob Einzelpersonen, Gruppen, Abteilungen, Vereine, Schulen, Institutionen oder Unternehmen, jeder, der zur Dimension und zum Potenzial des digitalen Wandels hin sensibilisiert werden möchte, kann auf eine Vielzahl an Instrumenten und Methoden von DIGNIS zurückgreifen. Dieses Angebot kann einmalig, nach Bedarf oder kontinuierlich genutzt werden. Die thematische Stoßrichtung und der Inhalt richten sich nach den Anforderungen und Bedürfnissen unserer Kunden und werden individuell angepasst.

Sie haben an diesen Lösungen Interesse oder Fragen zu konkreten Beispielen? Treten Sie mit uns in Kontakt. Wir informieren Sie gerne weiter.

Stärkung der Wissensbasis.

Ist eine Organisation und ihre Akteure hinreichend sensibilisiert und befindet sich bereits auf ihrer digitalen Reise, ist es vorteilhaft, die Flexibilität, Reaktionsfreudigkeit und das Tempo zu erhöhen. Kein leichtes Unterfangen, da digitale Transformation in vielen Fällen mit der Identifikation, dem Aufbau, der Nutzung und Teilung inter- wie intraorganisationalen neuen Wissens einhergeht, um die eigene Leistungsfähigkeit zu steigern. Viele dieser Aktivitäten sind mit sehr hohem zeitlichen und monetären Aufwand verbunden. Einige davon richten sich auch nicht auf die Stärkung der eigenen Kernkompetenzen, sondern betreffen lediglich Sekundär- oder Administrationsprozesse.

DIGNIS unterstützt Sie bei der Optimierung Ihres individuellen inter- und intraorganisationalen Wissensnetzwerks. Folgendes Leistungsangebot steht Ihnen zur Verfügung.

Analyse

Sie haben Bedarf oder Interesse Ihre organisationale Wissensbasis auf die Anforderungen Ihrer digitalen Transformation hin zu analysieren.

Identifikation

Sie sind auf der Suche nach spezifischen internen oder externen Wissensträgern zur Stärkung Ihrer organisationalen Wissensbasis.

Nutzung

Sie möchten ein informelles Expertennetzwerk nutzen, um Ihre Administrations- und Sekundärkosten zu reduzieren.

Share

Sie möchten mehr kooperieren und Teile Ihrer eigenen organisationalen Wissensbasis in strategische Partnerschaften einbringen.

Zielgruppe und Inhalt.

Die Optimierung der organisationalen Wissensbasis betrifft sehr wahrscheinlich jeden sozioökonomischen Akteur, egal ob kleiner Verband oder internationaler Großkonzern. Dabei sind dem Wissensbedarf keine Grenzen gesetzt. Von technik- oder plattformlastigen Themen, wie z.B. Aktorik, Sensorik, Datenmodellierung bzw. PLM, CRM, CMS, über marketingspezifische Aspekte, wie bspw. Marketing-Automation, SEA, Content-Marketing, bis hin zu sozialen bzw. interpersonalen Fragestellungen, wie z.B. Stärkung der Teamfähigkeit, des Führungsverhalten oder agiles Projektmanagement.

Mit DIGNIS profitieren Kunden von unserer Erfahrung im Aufbau und der Nutzung schlagkräftiger individueller Wissensnetzwerke, sparen dabei Zeit und Geld und haben mit unserem eigenen Expertennetzwerk einen kompetenten und verfügbaren Ansprechpartner zu Themen der digitalen Transformation.

Sie möchten unser Expertennetzwerk nutzen oder ein eigenes aufbauen? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahmen.

Stärkung der Austauschaktivitäten.

Eine Reihe an Management-Ideen haben sich in den letzten Jahren in Richtung offener Organisationsform entwickelt: Holacracy, Open Innovation, Lean Digitization, Laterales Management, Design Thinking, Scrum, etc. All diesen Initiativen ist zuteil, dass Beziehungsstrukturen zwischen Organisationen und Organisationsmitgliedern vernetzter und dichter geworden sind und dadurch Austauschaktivitäten intensiver, agiler, dynamischer und eigenständiger wurden. Verfügt eine Organisation über eine auf den digitalen Wandel hin ausgerichtete profunde und konsistente Wissensbasis, entscheidet die Qualität der Wertflüsse zwischen den einzelnen Wissensträgern darüber, wie erfolgreich Wertschöpfungsprozesse realisiert werden können.

DIGNIS unterstützt Sie bei der Optimierung materieller wie immaterieller Wertflüsse innerhalb Ihrer Organisation. Auf dieses Leistungsangebot können Sie zurückgreifen.

Value Network Analyse.

Diese Modellierungstechnik wird seit einigen Jahren – vorwiegend im angelsächsischen Raum – erfolgreich angewandt. Sie zielt darauf ab, bestehende Austauschbeziehungen und Rollen innerhalb eines vorgegebenen Handlungsrahmens (Netzwerk) zu erfassen, zu visualisieren und zu analysieren.

Auf Grund der Tatsache, dass sehr häufig personale bzw. soziale Faktoren ausschlaggebend für unternehmerische Neuerungsprozesse sind, können mittels dieser Methode individuelle Positionen der involvierten Mitarbeiter aktiv angesprochen und im Netzwerk abgebildet werden. Ein solcher Prozess hat zum Ziel, intangible (nicht greifbare), persönliche Motive der einzelnen Teilnehmer sichtbar zu machen. Dazu zählen beispielsweise Erwartungen, Bedürfnisse aber auch Ängste oder Befürchtungen.

Des Weiteren werden auch tangible (greifbare) Wertflüsse bestimmt, womit jeder wertschöpfende Vorgang hinsichtlich Ressourcen, Prozesse und erforderlicher Maßnahmen auf das Kosten-Nutzen-Verhältnis hin analysiert und optimiert werden kann.

Zielgruppe und Inhalt.

In jedem Bereich, indem Kollaboration, Kooperation oder Kommunikation zwischen Personen stattfindet, kann die Value Network Analyse Anwendung finden. Sie eignet sich zur Optimierung von sowohl inter- als auch intraorganisationalen Aktivitäten und erlaubt diese zielführender oder ressourcenschonender planen oder gestalten zu können. Klassische Einsatzfelder sind im Allgemeinen bereichs-, standort- oder organisationsübergreifende Projekte sowie im Speziellen z.B. ein Web Relaunch, eine CRM Integration oder ein multiorganisationales Produktentwicklungsprogramm.

Sie sind an weiterführenden Informationen dazu interessiert? Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.